top of page

Ilka Raupach

Ilka Raupachs künstlerische Arbeiten entstehen aus dem Spannungsverhältnis von Kultur und Natur.
Sie versteht sie als Versuch der Orientierung, als Erfahrung und Erkundung des Natur-Raumes mit allen Sinnen und damit schlussendlich als Erforschung des Verhältnisses vom Menschen in der Natur. Besonders die mit Eis und Schnee bedeckten Länder und der brasilianische Regenwald versetzen sie in Staunen und sind Inspiration zugleich.


Ilka Raupach ist 1976 in Hennigsdorf geboren.

Ausbildung zur Elfenbeinschnitzerin und Meisterin in Michelstadt sowie Uummannaq und Ilulissat, Grönland; Studium Kunst/Freie Bildhauerei an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle und an der Kunstakademie in Bergen/Norwegen, Diplomabschluss 2005; 2009-2019 künstl./wiss. Mitarbeiterin am Institut für Architekturbezogene Kunst der TU Braunschweig.

Teilnahme an zahlreichen internationalen Projekten und Ausstellungen: u.a. 2014 The Arctic Circle, Art and Science Expedition Svalbard; 2015 Artist in Residence, Acaia Institut, São Paulo, Brasilien; 2022 LABVERDE Residence, Amazonas, Brasilien.

Ort: Neukölln Arcaden

Neukölln Arcaden, Karl-Marx-Straße, Berlin, Deutschland

Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 10. 00 bis 18.00 Uhr
Do. 10.00 bis 20.00 Uhr

Laufzeit: 10.07. - 10.08.2024
Vernissage: 10.07., um 16.30 Uhr

bottom of page